7. Landesweiter Tag der Genderforschung Sachsen-Anhalt an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

In diesem Jahr fanden sich zum nun 7. Mal und damit in mittlerweile bewährter Tradition Genderforscher/innen und -interessierte zum Austausch im Rahmen des Landesweiten Tags der Genderforschung Sachsen-Anhalt zusammen. An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg präsentierten Wissenschaftler/innen und Expert*innen verschiedener Disziplinen ihre Forschungsarbeiten vor rund 70 Tagungsteilnehmenden.

 

Unmittelbar anschließend an den 7. Landesweiten Tag der Genderforschung in Sachsen-Anhalt  fand die erste interdisziplinäre Nachwuchstagung „Wie forsche ich in meinem Fach mit Geschlechterperspektive?“ statt. Die gemeinsame Veranstaltung der Koordinierungsstelle Genderforschung & Chancengleichheit Sachsen-Anhalt (KGC), der Gleichstellungsbüros der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und des Zentrums für Sozialweltforschung und Methodenentwicklung (ZSM) bot jungen Wissenschaftler/innen ein Forum, um aktuelle Geschlechterfragen in unterschiedlichen Disziplinen zu identifizieren und Forschungsperspektiven zu diskutieren.

 

Das investMINT Projektteam nutzen die beiden Tage, um das investMINT Projekt im Rahmen der Postersession vorzustellen und sich mit anderen Forscher/innen, Wissenschaftler/innen und Expert*innen auszutauschen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0